2. Platz für die Dorfgemeinschaft Schweindorf

  • 0

2. Platz für die Dorfgemeinschaft Schweindorf

Sehen Sie hier die Bilder von unserem Korsowagen „Schweindorfer Dorfbäckerei“:
„Anzeiger für Harlingerland“ vom 29.08.2017

Der Erntekorso – ein einzigartiges Gefühl

SCHEUNENFEST – Ochtersum eröffnete „Korsosaison“ – Heiko und Anja Ihnken sind neues Erntekönigspaar

Freiluftfete abends auf dem Hofgelände von Jakob Heyken mit mehr als 1000 Besuchern.

Die Gruppe „Ochtersumer Weideabtrieb“ stellte den Bezug zum landwirtschaftlichen Hintergrund des Erntefests her. Foto: Wilko Janssen

OCHTERSUM. (wja) Ein paar Wochen seien sie schon mit dem Schmücken ihres Wagens beschäftigt gewesen, räumte Tina Janssen stellvertretend für ihre Clique, die sich aus Moorwegern und Stedesdorfern zusammensetzt, am späten Sonnabendnachmittag auf einer dem Hofgelände von Jakob Heyken in Ochtersum gegenüberliegenden Grünlandfläche ein. Hier wartete der Freundeskreis schon ungeduldig auf den Startschuss zum 22. Ochtersumer Erntekorso, ihren Wagen hatten die jungen Leute unter dem Motto „90’s Kids“ mit Comicfiguren aus den 1990-er Jahren verziert – und waren natürlich selbst als Pokémon oder Super Mario verkleidet. „Zu dem ganzen Arbeitsaufwand motivieren uns immer wieder die während des Korsos an den Straßen stehenden Kinder, die sich so freuen, wenn wir Bonbons aus dem Wagen werfen“, so Janssen.

Einen anderen Grund für ihre schon jahrelange Teilnahme an dem Ochtersumer Erntekorso nannte Leon Büscher vom Wagen „Klopferteam“ aus Neuschoo: „Das Mitfahren bei einem Erntekorso ist ein einzigartiges Gefühl. Wir haben eine Musikanlage auf unserem umgebauten Wagen installiert, lassen es uns gut gehen und werden dabei von einem Schlepper in einem gemütlichen Tempo vor viel Publikum durch den Ort gezogen.“ Es sei gut, dass die „Korsosaison“ endlich los gehe, er und seine Freunde hätten dem Start in Ochtersum schon seit Monaten entgegengefiebert. Natürlich würden sie auch an den noch folgenden Korsofahrten in Schweindorf und Osteraccum teilnehmen.

Erfolg durchschlagend

Die „90’s Kids“ ließen auf ihrem Wagen mit bunten Motiven die 1990-er Jahre wieder. Foto Wilko Janssen

Dieter Dirks, Vorsitzender der organisierenden Ochtersumer Dorfgemeinschaft (DG), verriet am Rande der Veranstaltung, dass man sich in den späten 1990-er Jahren von dem Konzept eines herkömmlichen Erntedankfests verabschiedet habe und zu einer Korsoausfahrt mit abschließender Freiluftfete auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Jakob Heyken übergegangen sei. Dirks: „Der Zuspruch zu einem Ernteball in der Gaststätte ließ immer mehr nach, insbesondere bei der jüngeren Generation.“ Man sei damals wohl einer der ersten Orte in der Region gewesen, der die Idee eines Erntekorsos verwirklicht habe. Der Erfolg sei durchschlagend gewesen, so dass bis zum heutigen Tag an dem Konzept nicht mehr gerüttelt worden sei: „Der Korso begeistert in erster Linie die jüngere und die mittlere Generation. Für die etwas Älteren wird zeitgleich zur Ausfahrt ein geselliges Beisammensein in der Scheune angeboten.“ Und für die musikalische Umrahmung von Letzterem sorgte in diesem Jahr der Musikzug der Feuerwehr Middels, der ein Platzkonzert auf dem Hofgelände von Heyken gab.

Schon seit einigen Jahren nimmt die „Hangover Crew“ an dem Ochtersumer Erntekorso teil. Mit einer Musikanlage und einer Nebelmaschine sorgten die Mitglieder für Stimmung. Foto Wilko Janssen

Dass ein Erntefest tatsächlich direkt auf einem echten Bauernhof stattfindet, dürfte wohl einzigartig in unserer Region sein. „An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich bei der Familie Heyken bedanken, die seit Anbeginn ihren Betrieb für diese Veranstaltung zur Verfügung stellt“, betonte Dirks im Namen der Dorfgemeinschaft.

Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass abends die Rückkehr des Erntekorsos gleichzeitig den Beginn der Freiluftfete auf dem Hofgelände darstellt, zu der auch in diesem Jahr über 1000 jugendliche und junggebliebende Besucher den Weg zu Heykens Hof fanden.

Der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft erklärte, dass es am frühen Abend zu einem Generationswechsel im Publikum käme, der auch so gewollt sei. Dirks: „Dadurch bleibt unser Fest für alle Altersschichten attraktiv.“

Um einen kleinen Anreiz bei der Gestaltung der Korsowagen zu geben, fand auch in diesem Jahr eine Prämierung des schönsten Wagens durch eine auswärtige Jury statt. Als Beurteilungskommission hatte sich die DG im Vorfeld den Klootschießer- und Boßelerverein aus Fulkum ausgeguckt, deren Vertreter zu folgendem Ergebnis kamen: Den ersten Platz belegte der Wagen „Döschketied“, besetzt mit jungen Leuten aus verschiedenen Teilen Holtriems, zweiter wurde die Dorfgemeinschaft Schweindorf mit der Darstellung einer früheren Dorfbäckerei und auf den dritten Platz kam die frühere Ochtersumer Dorfjugend mit ihrem „Weinfest“.

Da die Dorfgemeinschaft vor einigen Jahren die Regelung einführte, dass die Mitfahrer des höchstplatzierten Ochtersumer Korsowagen aus ihren Reihen das neue Erntekönigspaar auswählen dürfen, lag die Entscheidung in diesem Jahr beim Team „Weinfest“. Die frühere Dorfjugend wählte schließlich Heiko und Anja Ihnken aus.

In der Kategorie „Nachwuchs“ vergab die Jury einen Sonderpreis an den Wagen des Ochtersumer Kindergartens.


Hinterlasse einen Kommentar

Suche

Neueste Beiträge

Archiv

Termine/Veranstaltungen

Dez
3
So
13:00 Adventsmarkt in Schweindorf @ Dorfplatz vor dem Dorfgemeinschaftshaus
Adventsmarkt in Schweindorf @ Dorfplatz vor dem Dorfgemeinschaftshaus
Dez 3 um 13:00 – 18:00
Adventsmarkt in Schweindorf @ Dorfplatz vor dem Dorfgemeinschaftshaus | Schweindorf | Niedersachsen | Deutschland
Adventsmarkt in Schweindorf am 1. Advent Dorfgemeinschaft Schweindorf bereitet den Adventsmarkt vor / Zahlreiche Gruppen und Vereine sind an dem Fest beteiligt / Festliche Budenstadt auf dem Dorfplatz SCHWEINDORF / JAL – Am 1. Advent