Author Archives: joachimalbers

Noch ein Weihnachtshaus in Schweindorf

Category : Uncategorized

Auf YouTube entdeckt:

Christmas House Light Show – Remix


Bosseleinheit mit der Weihnachtsfrau

Category : Uncategorized

Auch so knapp vor Weihnachten, wo alle vertieft in Festtagsvorbereitungungen sind, lässt es sich unsere fleißige Weihnachtsfrau nicht nehmen eine Trainingseinheit mit ihrem Vater einzubauen.
Wir wünschen euch einen schönen 4. Advent und eine schöne Zeit mit euren Lieben.
Bleibt gesund.


Festlich geschmücktes Haus in Schweindorf

Category : Uncategorized

Quelle: „Anzeiger für Harlingerland“ vom Freitag, 11. Dezember 2020 – von Helmut Burmann

Warmweiße Lichter schmücken Haus

STIMMUNG – Familie Remmers dekoriert ihr Haus weihnachtlich mit 5468 LED-Leuchten

Familie Remmers hat ihr Haus in Schweindorf weihnachtlich aufgehübscht.
BILDer: Helmut Burmann

SCHWEINDORF. Dass sein Haus vom Weltraum aus zu sehen ist, wie es Danny DeVito als Buddy Hall in dem Weihnachtsfilm „Blendende Weihnachten“ anstrebt, war nie das Ziel von Mathias Remmers. Ganz im Gegenteil, geschmackvoll mit warmweißem Licht hat der Familienvater sein Haus in Schweindorf am Feldkampen geschmückt. 5468 LED-Lichter machen das Gebäude zu einem Hingucker.

Für Remmers ist es eine Freude, sein Haus zu schmücken. Daher zählt er auch die Arbeitsstunden nicht, die er benötigt, bis sein Domizil im weihnachtlichen Glanz erstrahlt. Früher habe es sicherlich länger gedauert, so der Versicherungsfachmann, der im Laufe der Jahre aber einige Vorrichtungen wie Haken in der Giebelspitze angebracht hat, die den jährlichen Aufbau erleichtern und beschleunigen.

Mathias und Daniela Remmers mit ihren Kindern Fabienne und Damian.

Über drei Außensteckdosen und diverse Mehrfachstecker werden die etliche hundert Meter langen Lichterketten und andere Außendekorationen täglich von 16.30 bis 23 Uhr mit Strom versorgt. Los geht es nach dem Totensonntag, ausgeschalte und abgebaut wird dann am zweiten Januarwochenende. Beunruhigt wegen der Kosten durch den erhöhten Stromverbrauch, ist Remmers allerdings nicht. Dass die immens gestiegen sind, ist dem Versicherungsfachmann noch nicht aufgefallen.

Den Hang, sein Haus zu Weihnachten festlich erstrahlen zu lassen, hat Remmers wohl geerbt, denn auch sein Vater hatte ein Faible dafür. Doch der Schweindorfer weiß auch, wann es genug ist. So kommen keinesfalls jährlich neue Ketten oder andere leuchtender Deko hinzu. So, wie es jetzt ist, gefällt es Mathias Remmers, seiner Ehefrau Daniela und vor allem den Kindern Fabienne und Damian. Jetzt werden nur noch defekte Dinge ersetzt.

Das ist der aktuelle Stand, doch jeder hat ja seine Träume. So auch Matthias Remmers. Eine computergesteuerte Lichtershow mit Musik würde ihn irgendwann schon noch mal reizen.

Allerdings hätte es in diesem Jahr schon eine kleine Steigerung geben sollen, denn die Remmers hatten auf ihrem großen Grundstück eigentlich einen kleine Weihnachtsmarkt für Freunde und Nachbarn geplant. Durch diese Rechnung hat jedoch Corona einen Strich gezogen. Doch aufgeschoben, ist nicht aufgehoben.


Gottesdienst an Heiligabend

Category : Veranstaltungen

Quelle: „Anzeiger für Harlingerland“ vom Samstag, 5. Dezember 2020

Kirche kommt in die Dörfer

HEILIG ABEND – Ochtersum beschreitet einen besonderen Weg

Die Ochtersumer Kirche ist bereits weihnachtlich geschmückt und bis zum 23. Dezember regelmäßig geöffnet. BILD: Friedemann Schmidt

OCHTERSUM. (ah) Der Ochtersumer Kirchenvorstand hat sich etwas Besonderes für die Advents- und Weihnachtszeit einfallen lassen. So werden nach dem Motto „An Weihnachten kam Gott zur Welt – in diesem Jahr kommt die Kirche zu Ihnen!“ die Gottesdienste am Heiligen Abend auf öffentlichen Plätzen in den Dörfern Schweindorf, Utarp und Ochtersum gefeiert.

Da die zulässige Besucherzahl der Kirche in Ochtersum in etwa nur ein Zehntel des Besucherandrangs an Heilig Abend beträgt, beschreitet der Kirchenvorstand neue Wege. „Ungewöhnliche Zeiten brauchen ungewöhnliche Ideen“, sagte ein Mitglied dazu. Die Gottesdienste am Heiligen Abend werden im Freien gehalten, wo größere Besucherzahlen (noch) erlaubt sind. Nach der bekannten Tradition von „Karl up Dörp“ wird es in diesem Jahr nun „Wiehnachten up’d Dörp“, ein Format, was in der Gemeinde bekannt und sehr beliebt ist.

An Stehtischen können Familien sich versammeln und am Gottesdienst teilnehmen, der von einem Anhänger aus einer großen Weihnachtskrippe gehalten wird. Ein einmaliges Erlebnis, das etwa 35 Minuten dauern wird. „Wir hoffen nicht nur auf gutes Wetter, sondern auf viele Besucher!“, meint Pfarrer Friedemann Schmidt. Die Empfehlung, sich warm anzuziehen, versteht sich natürlich von selbst.

Die Zeiten für Heilig Abend „Wiehnachten up’d Dörp“: 15 Uhr Schweindorf, 16 Uhr Utarp und 17 Uhr Ochtersum.

Zudem hat die Kirchengemeinde Ochtersum schon jetzt den Weihnachtsbaum in der Kirche aufgestellt. Neben dem Adventskranz steht die eindrucksvolle Tanne. Auch sie soll dazu beitragen, eine stimmungsvolle Weihnacht in der Kirche zu ermöglichen. Die Kirche ist daher dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 15 bis 16 Uhr bis einschließlich 23. Dezember geöffnet. Es erklingen Advents- und Weihnachtslieder von der Orgel, zudem besteht auch Gelegenheit zum Gespräch mit Vakanzvertreter Pastor Schmidt – selbstverständlich Corona-konform.

Der Baum bietet selbst ungeschmückt schon einen wundervollen Anblick. Die Kirche wird nun langsam, Woche für Woche weiter mit Weihnachtsschmuck ausgestaltet. Gottesdienste finden am 2. Advent, 6. Dezember, um 10 Uhr, und 3. Advent, 13. Dezember, um 19 Uhr mit Posaunenchor statt. Am 4. Advent, 20. Dezember, gibt keinen Gottesdienst, denn dann laufen die Vorbereitungen für „Wiehnachten up’d Dörp“ auf Hochtouren.


Schweindorf festlich geschmückt

Category : Veranstaltungen

Quelle: „Anzeiger für Harlingerland“ vom 28. November 2020 – von Frank Brüling

Einige Traditionen werden trotz schwieriger Zeiten bewahrt

ENGAGEMENT – In Schweindorf ziehen alle Vereine und Institutionen an einem Strang

Die tatkräftigen „Dörpfrölü“ schmückten in dieser Woche die 15 in der Ortschaft verteilten Weihnachtsbäume mit roten Schleifen. BILD: Frank Brüling

SCHWEINDORF. (FBL) Auch in Schweindorf leidet das gesellige Leben unter den derzeit nötigen Einschränkungen. Beliebte Veranstaltungen wie das „Grillen unter dem Tarnnetz“ im Sommer und der alljährliche Weihnachtsmarkt bei der „Oll School“ fielen und fallen in diesem Jahr Corona zum Opfer.

„Doch der Zusammenhalt in den örtlichen Institutionen ist sehr groß“, freut sich Bürgermeisterin Birgit Siebels-Janssen. Hierdurch bedingt seien die Mitglieder der örtlichen Vereine, die Feuerwehr und der Gemeinderat in der Lage, gemeinschaftlich vieles auf die Beine zu stellen, was derzeit möglich sei, betont Birgit Siebels-Janssen im Gespräch mit unserer Zeitung. So wurde beispielsweise der große Weihnachtsbaum vor der „Oll School“ vom Gemeinderat aufgestellt und weihnachtlich geschmückt. Der Baum stammt in diesem Jahr von der Familie Sotzny aus dem Nachbarort Utarp.

Vor der „Oll School“ wurde wieder ein Weihnachtsbaum aufgestellt, der gestern geschmückt wurde. BILD: Birgit Siebels-JanssenVor der „Oll School“ wurde wieder ein Weihnachtsbaum aufgestellt, der gestern geschmückt wurde. BILD: Birgit Siebels-Janssen

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit installierten die Blauröcke der Feuerwehr leuchtende Weihnachtssterne an den Laternen in Schweindorf und in Utarp, während die Senioren der Dorfgemeinschaft 15 Bäume im Dorf verteilt aufstellten, die später von den „Dörpfrölü“ mit schönen roten Schleifen geschmückt wurden. Und auch die Klaashensche Mühle präsentiert sich in diesem Jahr adventlich illuminiert.

„Trotz Corona wollen wir uns bemühen, unsere Traditionen, so gut es geht, zu bewahren. Der Zusammenhalt ist in dieser Zeit besonders wichtig. Und wir wünschen allen, dass sie gesund bleiben“, betont die Bürgermeisterin.


Adventsmarkt abgesagt

Category : Veranstaltungen

Kein Adventsmarkt in Schweindorf

Die Dorfgemeinschaft Schweindorf teilt mit, dass es in diesem Jahr in Schweindorf wegen der immer noch vorherrschenden Corona-Situation keinen Adventsmarkt in Schweindorf geben wird.
Traditionell findet der Adventsmarkt in Schweindorf immer am 1. Adventssonntag vor dem Dorfgemeinschaftshaus
„Oll School“ statt und erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit.
Aufgrund des räumlich begrenzten Platzangebotes auf dem Dorfplatz und auch im Dorfgemeinschaftshaus können bei einer solchen Veranstaltung allerdings die geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen nicht ausreichend eingehalten werden, weshalb die Veranstaltung nun schweren Herzens abgesagt wurde.

Des Weiteren gibt die Dorfgemeinschaft bekannt, dass die nächste Mitgliederversammlung im April nächsten Jahres stattfinden soll. Einladungen werden rechtzeitig verschickt.

 


Straßennamen gesucht!

Category : Uncategorized

Quelle: „Anzeiger für Harlingerland“ vom 29. Juni 2020 – Von Gerhard G. Frerichs

Straßennamen für Baugebiet gesucht

SCHWEINDORF. (GFH) Das Baugebiet Nummer 10 in Schweindorf, besser bekannt unter dem Flurnamen „Ochsenkamp“, steht kurz vor der Abnahme. Zu den 18 Bauplätzen, die zwischen 600 bis 1400 Quadratmeter groß sind, führen vier Stichstraßen. „Für diese vier Straßen suchen wir passende Namen“, erklärte Bürgermeisterin Birgit Siebels-Janßen. Der Rat ruft zu einer Telefonaktion auf. Bis zum 5. Juli können Vorschläge bei der Bürgermeisterin ( ✆ 04975 / 7340) abgegeben werden. Danach entscheidet der Rat.


Neue Bürgermeisterin in Schweindorf

Category : Uncategorized

Quelle: „Anzeiger für Harlingerland“ vom 27. Juni 2020 – von Gerhard G. Frerichs

Politiker-Duo bleibt bestehen

POLITIK – Birgit Siebels-Janßen übernimmt Bürgermeister-Amt von Helmut Ahrends

Schweindorf hat eine neue Bürgermeisterin: Birgit Siebels-Janßen wurde gewählt.

Dank, Anerkennung und einen Präsentkorb erhielt Helmut Ahrends (links) für seine acht Jahre als Bürgermeister. Die neue Ratsvorsitzende Birgit Siebels-Janßen (Zweite von links) überreichte Dankes-Blumen an Anja Ahrends. Es gratulierte der auch der 2. stellvertretende Bürgermeister Hartmut Gerdes (rechts). BILD: Gerhard G. Frerichs

SCHWEINDORF. Innerhalb von 35 Minuten war die Sitzung des Rates der Gemeinde Schweindorf im Dorfgemeinschaftshaus „Oll School“ am Donnerstagabend abgehandelt. In den 35 Minuten hat Bürgermeister Helmut Ahrends sein Amt niedergelegt und Birgit Siebels-Janßen wurde zu seiner Nachfolgerin gewählt.

In Anwesenheit von Samtgemeindebürgermeister Jochen Ahrends sowie vier Bürgern erhielt amtierender Bürgermeister Helmut Ahrends für seine nunmehr achtjährige Tätigkeit viel Lob und Anerkennung. In einer persönlichen Erklärung gab der Ratsvorsitzende auf der 23. Zusammenkunft des Schweindorfer Rates in der laufenden Amtsperiode sein Amt als Bürgermeister ab.

„Da mein Vorgänger Hans Schuster erkrankte, wurde ich vor acht Jahren mehr oder weniger in das Amt gedrängt. Aber ich habe die übernommenen Arbeiten gerne und mit viel Spaß gemacht, mich mit der Gemeinde identifiziert, mein Bestes gegeben und mich gerne als erster Diener der Gemeinde gesehen“, so Ahrends, der immer noch unter den Folgen eines schweren Unfalls im Jahr 2015 leidet. Da keine Besserung in Sicht ist, folgte nun der Rücktritt. Ahrends bleibt jedoch dem Gemeinde- und Samtgemeinderat erhalten, im Laufe der Versammlung wurde er zum 1. stellvertretenden Bürgermeister sowie zum Verwaltungsvertreter gewählt.

Einstimmig folgte der Rat dann dem Vorschlag von Helmut Ahrends, seine bisherige erste Stellvertreterin Birgit Siebels-Janßen zur neuen Bürgermeisterin zu wählen. Das Bürgermeistergespann Ahrends/Siebels-Janßen war schon seit Amtsantritt im Jahr 2016 gemeinsam aufgetreten. So war die Übergabe der Amtsgeschäfte kein Neuland für die neue Bürgermeisterin, die sich für das ihr entgegen gebrachte Vertrauen bedankte.

Dank und Anerkennung hatte auch Jochen Ahrends dabei. Holtriems Samtgemeindebürgermeister lobte das große Engagement, die hohe Sachkenntnis und die stets akribischen Vorarbeiten seines jüngeren Bruders Helmut. Aber auch die Nachfolgerin ist durch ihre Tätigkeit in den örtlichen Vereinen sowie im Förderverein der Feuerwehr bestens bekannt.

Nachdem Helmut Ahrends symbolisch einen eigens angefertigten „Staffelstab der Gemeinde“ sowie einen Blumenstrauß an Birgit Siebels-Janßen überreichte, übergaben Siebels-Janßen und 2. stellvertretender Bürgermeister Hartmut Gerdes einen Präsentkorb an den scheidenden Bürgermeister sowie einen Blumenstrauß an dessen Ehefrau Anja.


Wechsel an Schweindorfer Ratsspitze

Category : Uncategorized

Quelle: „Anzeiger für Harlingerland“ vom 23.06.2020 / Autor: Helmut Burmann

Wechsel an Schweindorfer Ratsspitze

KOMMUNALPOLITIK – Bürgermeister Helmut Ahrends will sein Amt an Birgit Siebels-Janßen übergeben

Gesundheitliche Gründe zwingen den 55-Jährigen zum langsamen Rückzug aus der Politik.

Sie wollen die Posten wechseln: (Noch-)Bürgermeister Helmut Ahrends und Stellvertreterin Birgit Siebels-Janßen . BILD: Helmut Burmann

SCHWEINDORF. Wenn der Gemeinderat am Donnerstagabend zustimmt, dann wird Schweindorf zukünftig von einer Frau an der Spitze repräsentiert, denn Birgit Siebels-Janßen soll das Bürgermeisteramt von Helmut Ahrends übernehmen. Der 55-Jährige stellt sein Amt nämlich aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung und wünscht sich seine bisherige Stellvertreterin als Nachfolgerin. Ahrends möchte ihr bis zur kommenden Kommunalwahl als „zweiter Mann“ zur Seite stehen und sich dann 2021 von der Politik auf Gemeindeebene verabschieden.

Über acht Jahre hatte Helmut Ahrends das Amt des Schweindorfer Bürgermeisters inne. Als er in dieser Funktion 2015 den Weihnachtsbaum vor dem Dorfgemeinschaftshaus abschmückte, passierte ein schwerer Unfall, mit dessen Folgen Ahrends noch heute zu kämpfen hat.

Obwohl das Amt sehr zeitaufwendig sei und man viel Kraft brauche, trat Ahrends 2016 wieder zur Wahl an, doch jetzt hält er die Zeit für gekommen, ins zweite Glied zurückzutreten. Seit dreieinhalb Jahren steht Birgit Siebels-Janßen als Stellvertreterin an seiner politischen Seite. Sie soll jetzt das Heft in die Hand nehmen, wobei der (Noch-) Amtsinhaber ihr mit seiner Erfahrung bis zur nächsten Wahl zur Seite stehen will.

Ob es so kommt, wie es sich das Duo vorstellt, darüber hat der Gemeinderat das letzte Wort. Und der tagt am Donnerstag, 25. Juni, um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.


Verbot für das Abbrennen von Osterfeuer zu Ostern

Category : Uncategorized

Quelle: „Anzeiger für Harlingerland“ vom 9. April 2020

Beim Abbrennen von Osterfeuern drohen Bußgelder

BRAUCHTUM – Gemeinsame Erklärung der Kommunen und des Landkreises

In diesem Jahr sind Osterfeuer aufgrund der Corona-Krise und der damit verbundenen Beschränkungen sozialer Kontakte verboten.

HARLINGERLAND. (ah) Die Ordnungsämter der Städte und Gemeinden im Landkreis Wittmund sowie der Kreisverwaltung weisen in einer gemeinsamen Presseerklärung erneut darauf hin, dass die Osterfeuer in diesem Jahr nicht stattfinden dürfen. Dies stehe eindeutig in den Vorgaben des Landes Niedersachsen aufgrund der Corona-Pandemie.

Da Menschenansammlungen von mehr als zwei Personen auch über die Osterfeiertage untersagt sind, ist ein Abbrennen der teilweise bereits aufgeschichteten Haufen für die Osterfeuer zurzeit nicht gestattet. Das Verbot betrifft auch Einzelpersonen.

Aus den Rathäusern heißt es außerdem, dass die Einhaltung des Verbotes am kommenden Wochenende streng kontrolliert wird – bei Verstößen drohen empfindliche Bußgelder.

Gegebenenfalls kämen darüber hinaus auch die Kosten für Feuerwehreinsätze auf den Verursacher zu, die entsprechend der jeweiligen Gebührensatzungen abgerechnet würden.

Gleichzeitig machen die Kommunalverwaltungen deutlich, dass die Brauchtumsfeuer zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden können. Ein gemeinsamer Runderlass des Niedersächsischen Innen-, des Gesundheits- und des Umweltministeriums vom 2. April lässt diese Möglichkeit ausdrücklich zu. „Sobald abzusehen ist, wann die Erlasslage hinsichtlich des Kontaktverbotes die Durchführung des Brauchtumsfeuers im traditionellen Rahmen zulässt, werden die Ordnungsämter im Landkreis gemeinsam einen möglichen Ersatztermin festlegen“, heißt es in der Mitteilung.


Archiv

Termine/Veranstaltungen

Mrz
9
Sa
8:30 Frühjahrsputz @ Mühle Klaashen
Frühjahrsputz @ Mühle Klaashen
Mrz 9 um 8:30 – 11:00
Die Dorfgemeinschaft nimmt auch in diesem Jahr am Frühjahrsputz teil.
Mai
20
Mo
ganztägig Deutscher Mühlentag @ Mühle Klaashen
Deutscher Mühlentag @ Mühle Klaashen
Mai 20 ganztägig
Der Mühlenverein Schweindorf öffnet zum Deutschen Müblentag die Türen der Mühle Klaashen.
Aug
11
So
10:00 Mühlenfest in Schweindorf @ Mühle Klaashen
Mühlenfest in Schweindorf @ Mühle Klaashen
Aug 11 um 10:00 – 18:00
Der Mühlenverein Schwendorf lädt ein zum traditionellen Mühlenfest an der Mühle Klaashen

Newsletter

Hier gibt es in unregelmäßigen Abstände aktuelle Informationen